Unechte Karettschildkröte, Caretta caretta, – © Hans-Jürgen Bidmon
Featured

Cocci - 2020 - 01

Cocci, P., G. Mosconi & F. A. Palermo (2020): Sunscreen active ingredients in loggerhead turtles (Caretta caretta) and their relation to molecular markers of inflammation, oxidative stress and hormonal activity in wild populations. – Marine Pollution Bulletin 153: 111012.

Sonnencremewirkstoffe in wildlebenden Populationen der Unechten Karettschildkröten (Caretta caretta) und deren Bezug zu molekularen Markern für Entzündungsreaktionen, Oxidativen-Stress und hormoneller Aktivität.

DOI: 10.1016/j.marpolbul.2020.111012➚

Unechte Karettschildkröte, Caretta caretta, – © Hans-Jürgen Bidmon
Unechte Karettschildkröte,
Caretta caretta,
© Hans-Jürgen Bidmon

Die vorgelegte Studie untersuchte die Bioakkumulation und die potenziellen molekularen Auswirkungen der vier am häufigsten und umweltschädigenden Bestandteile von Sonnencremen in juvenilen Unechten Karettschildkröten (Caretta caretta) an der italienischen Küste entlang der zentralen Adria. Jede dieser Sonnencremebestandteile wurde in den meisten der analysierten Blutplasmaproben nachgewiesen. Benzophenone-3 war dabei die am häufigsten vertretene Substanz. Die Gesamtkonzentrationen der nachgewiesenen Sonnencremebestandteile schwanken zwischen nicht messbar (<LOD) bis zu 28,43 μg mL-1. Fast alle genetischen Biomarker für Entzündungsreaktionen, Oxiddativer-Stress und hormonelle Aktivität die mit der RT-qPCR in den Blutzellen gemessen wurden zeigten eine signifikante positive Korrelation mit der nachgewiesenen Gesamtkonzentration an Sonnencremebestandteilen. Diese Studie ist die erste die Daten über die Kontamination mit Sonnencremebestandteilen bei Unechten Karettschildkröten zeigt und die darauf verweist, dass diese Chemikalien sich in den Tieren anreichern und potenziell negative Auswirkungen auf die Meeresschildkröten haben.

Kommentar von H.-J. Bidmon

Wenn diese Bestandteile sich schon nach der Verdünnung im Meerwasser in Meeresschildkröten in so hoher Konzentration anreichern, dass sie Gene der Entzündungskaskade im Körper der Meeresschildkröten aktivieren, dann sollte man sich zum einen Fragen wie es dabei um die Gesundheit der Benutzer solcher Cremen steht und man sollte zum zweiten einmal schauen wie solche Bioakkumulationen in zum Baden freigegeben Binnengewässern aussieht, die eventuell auch an Naturschutzgebiete angrenzen in denen auch Süßwasserreptilien und Amphibien leben? Selbst dort in den Uferbereichen lebende Landschildkröten könnten solche Substanzen durchaus auch aufnehmen, eventuell sogar in weit höheren Konzentrationen als es bei Lebewesen im Meer der Fall wäre. Siehe hierzu auch Cocci et al., (2022) und den dortigen Kommentar.

Literatur

Cocci, P., G. Mosconi & F. A. Palermo (2022): Organic UV Filters Induce Toll-like-Receptors and Related Signaling Pathways in Peripheral Blood Mononuclear Cells of Juvenile Loggerhead Sea Turtles (Caretta caretta). – Animals 12(5): 594 oder Abstract-Archiv.

Galerien